Fachlageristin/Fachlagerist –
Duale Ausbildung

  • Ausbildungsvertrag bei einem Unternehmen

Die Berufsschulanteile der dualen Ausbildung zur/zum „Fachlagerist*in“ können wahlweise in den folgenden zwei Varianten absolviert werden:

  • Teilzeitform (=1-2 Berufsschultage pro Woche während der gesamten Ausbildungsdauer. Dabei ergibt sich eine Mischung aus Praxistagen im Betrieb und Theorietagen in der Schule) ODER
  • Auf Anfrage: Blockform (=drei je ca. 3-monatige Schulblöcke. In dieser Theoriephase findet an jedem Tag Unterricht in der Schule statt, in den festen Praxisphasen befinden Sie sich ausschließlich im Betrieb)

  • Berufsabschluss durch Prüfungen vor der Industrie- und Handelskammer
  • Berufsschulabschlusszeugnis als Voraussetzung für Weiterbildungen
  • Zusätzlicher Erwerb höherer (schulischer) Bildungsabschlüsse ist möglich

  • 2 Jahre, kann grundsätzlich nicht verkürzt werden

  • Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (Ausbildung kann um ein weiteres Jahr verlängert werden, um den höherwertigen Abschluss zur Fachkraft für Lagerlogistik zu erhalten)
  • Weiterbildung mit dem Abschluss geprüfte Logistikmeisterin IHK bzw. geprüfter Logistikmeister IHK oder zur technischen Betriebswirtin bzw. zum technischen Betriebswirt
  • Weiterbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin bzw. zum staatlich geprüften Betriebswirt in der Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Logistik (bei uns im Haus; kann auch schon während der Ausbildung gestartet werden; weitere Infos finden Sie unten im Link)
  • Studium an einer Hochschule (z.B. Bachelorabschluss unter Anrechnung von Studienleistungen zur staatl. geprüften Betriebswirtin bzw. zum staatl. geprüften Betriebswirt; bei uns im Haus; kann auch schon während der Ausbildung gestartet werden; weitere Infos finden Sie unten im Link)

  • LWP: Lagerwirtschaftliche Prozesse
  • BGB: Betriebliche Güterbewegung
  • WSP: Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • BTW: Betriebliche Werteprozesse
  • DV: Datenverarbeitung
  • FR: Fachrechnen
  • E: Englisch

  • D/K: Deutsch und Kommunikation
  • PK/G: Politik und Gesellschaftslehre
  • SP/G: Sport und Gesundheitsförderung
  • REL: Religionslehre

  • Logistischer Exzellenzwettbewerb der „Ler(n)enden EUREGIO“
  • International anerkanntes LCCI-Sprachenzertifikat (Englisch)
  • Sprachkurs Niederländisch (Niveau A1, auf Anfrage)
  • Berufsschulisches Auslandspraktikum bei unseren Partnerunternehmen/-schulen in den Regionen Marseille (Frankreich), Nimwegen (Niederlande) oder Mikolow (Polen; im Aufbau)
  • Ausbildungsbegleitendes Fachschulstudium (s. Link unten)

Die Berufsabschlussprüfung ist eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Sie wird in den Fächern LWP (schriftlich und praktisch), BGB (schriftlich und praktisch) und WSP (schriftlich) abgelegt.

LAGERLERNEN - ElKoppo