Die chemisch-technischen Assistentinnen und Assistenten fuhren auf Studienfahrt nach Bremen

Auch im Schuljahr 2018/2019 fand im Bildungsgang CTA eine Studienfahrt statt. In der vorletzten Schulwoche ging es Richtung Norddeutschland nach Bremen. Gestartet wurde am 2. Juli in Dormagen mit dem Zug. Gegen Mittag erreichte die Klasse den Bremer Hauptbahnhof. Von dort aus wurde der Weg zum gebuchten Hostel zu Fuß zurückgelegt, bevor am Nachmittag die ersten Erkundungen in der Stadt gestartet werden konnten. Die Tage in der Hansestadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und Museen waren von den Schülerinnen und Schülern im Vorfeld gut vorbereitet worden. Eine freundliche Mitarbeiterin des Touristenbüros brachte uns auf einem Stadtrundgang die Geschichte der Stadt und das Unesco-Welterbe Bremen näher. Vom Marktplatz mit den Bremer Stadtmusikanten ausgehend besuchte die Klasse die kleinen kunstvoll gestalteten Gassen und den Bremer Dom samt Bleikeller.


Bremer Stadtmusikanten
Bremer Rathaus Im Bleikeller sind die Mumien von acht Menschen in ihren offenen Särgen zu sehen. Bis heute ist der Grund für die Mumifizierung der Leichen nicht endgültig geklärt. Eine Besonderheit war der Besuch des Museums „Universum“. Im Universum Bremen begab man sich auf eine außergewöhnliche Entdeckungstour in die Welt der Wissenschaft. Es ließen sich naturwissenschaftliche Phänomene hautnah und mit allen Sinnen erleben und verstehen. Auf drei Besuchsebenen ließen sich Themenbereiche Technik, Mensch, Natur interaktiv erkunden. Auch draußen konnte geforscht werden! Im Außenbereich fanden sich weitere Stationen zu den Themen Wasser und Wind. Schließlich fand noch ein Besuch der Seestadt Bremerhaven statt. Bremerhaven liegt 40 km von Bremen entfernt. Beide Städte bilden ein eigenständiges Bundesland mit einer eigenen Landesregierung und Landesministern. Bremerhaven liegt an der Nordsee und hat neben einem großen Hafen insbesondere zwei große Museen zu bieten: das Auswandererhaus und das Klimahaus.


Außenansicht Klimahaus


Hafenrundfahrt

Die chemisch-technischen Assistenten der jetzigen Oberstufe besuchten das Klimahaus und machten eine Rundfahrt durch die Hafenbecken. Im Klimahaus begibt man sich auf eine klimatische „Weltumrundung“ auf dem achten Längengrad und erreicht so von Bremerhaven die Schweiz, Sardinien, Nord- und Zentralafrika sowie die Antarktis und schließlich den Pazifik mit Samoa.


In der Antarktis
Im tropischen Regenwald

Eine abwechslungsreiche Reise fand mit einer nicht ganz problemlos funktionierenden Rückfahrt mit der Bahn ihren Abschluss.

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.